In den Medien findet man viel Verwirrendes, teilweise sogar sehr Widersprüchliches zur Entwicklung der Elektromobilität. Da fällt es schwer, sich zwischen großen Versprechen und allergrößten Bedenken ein Bild zu machen.

Unter dem Pseudonym "Hohnhorst Brothers" haben zwei Brüder eine umfangreiche Abhandlung veröffentlicht, die sowohl den Automobilverkehr als auch das Problem der fossilen Brennstoffe analysiert, die Bedeutung des Automobilsektors für den Klimawandel und die Luftverschmutzung untersucht und vor allem verschiedene Perspektiven zur Lösung, einschließlich der Energiebilanzen, eingehend betrachtet.

Dabei wird sowohl die Energieerzeugung als auch die Batterietrends ausführlich behandelt. Abschließend zeichnen sie in einer Zusammenfassung das "Big Picture der Entwicklungen".

Ein umfangreicher, sehr lesenswerter Beitrag!

"Noch vor ein paar Jahren galt die Elektromobilität als nette, aber zu belächelnde Idee von Umweltschützern, Tüftlern und progressiven Medien, die nicht wirklich realisierbar sein würde. Inzwischen sind wir weiter: Es ist nicht mehr die Frage, ob die Elektromobilität kommt, sondern wie schnell sie sich durchsetzen wird."

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier